Über das föderale Informationsmanagement (FIM) zur Digitalisierung von Verwaltungsverfahren

Veranstaltungsdetails

22.63.015

Über das föderale Informationsmanagement (FIM) zur Digitalisierung von Verwaltungsverfahren

Kirsten Nax

13.12.2022 10:00 Uhr - 15.12.2022 16:30 Uhr

540,00€

Dr. Lars Degenhardt, Tel.: +49 5042 941-21, E-Mail: lars.degenhardt@sin.niedersachsen.de
Margo Gehrmann, Tel.: +49 5042 941-27, E-Mail: margo.gehrmann@sin.niedersachsen.de

01.11.2022

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die FIM Methode, warum man sie verwenden sollte, wie man dabei vorgeht, welche Werkzeuge benötigt werden und wie eine konkrete Umsetzung eines Digitalisierungsprojekts darüber erfolgen kann.

Bund und Länder haben über den IT-Planungsrat zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes die Verwendung der FIM-Methode empfohlen. Sie bietet ein standardisiertes Vorgehensmodell, um rechtssicher und schnell ein Verfahren zu digitalisieren. Die Methode beginnt mit Analysen:

Sie beleuchtet die rechtlichen Vorgaben, die darüber initialisierten Geschäftsprozesse, die notwendigen Informationen wie Verfahrensbeschreibungen und sogenannte Eingangs- und Ausgangsdokumente im Verfahrensprozess, um zum Beispiel als Unternehmen eine Verwaltungsdienstleistung elektronisch abzufordern. Dabei wird definiert welche Daten erhoben und weitergegeben werden und an wen. Alle über die Methode erzeugten Produkte können über festgelegte Standards in technische Plattformen übernommen werden, um über wenige Klicks einen elektronischen Antrag zu erzeugen und einen Übermittlungsprozess wie einen Registerabruf oder einen Bezahlvorgang anzustoßen. Durch die leicht nachvollziehbare Dokumentation können Prozesse schnell durchdrungen und darüber neue Prozesse entwickelt werden, die auch Auskunft über benötigte Rechtsanpassungen geben.

Föderales Informationsmanagement

Verwendung der Methodik inklusive der Werkzeuge

- Leistungskatalog des Bundes und der Länder - Redaktion

- Prozessmodellierung: Herangehensmodell

- Entwurf der Datenfelder basierend auf Fachrechtsanalyse