Erfolgreiche Kommunikation in der interkulturellen Verwaltungspraxis

Veranstaltungsdetails

22.22.008

Erfolgreiche Kommunikation in der interkulturellen Verwaltungspraxis

Dr. Inke Du Bois

19.10.2022 10:00 Uhr - 16:30 Uhr

Für diese Veranstaltung fallen für Ihre Behörde keine Seminargebühren an, da diese zentral abgerechnet werden

Vivian Baka, Tel.: +49 511 120 8772, E-Mail: vivian.baka@sin.niedersachsen.de

01.09.2022

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende der Landesverwaltung auf allen Ebenen, die in ihrer Verwaltungspraxis häufig im interkulturellen Kundenkontakt stehen.

Bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung integriert der Anbieter den aktuellen Forschungsstand wie auch eigene Erfahrungen. In dem Seminar werden theoretische Grundlagen mit einer starken Praxisorientierung verknüpft, wodurch eine hohe Alltagsrelevanz erreicht wird. Sie steigern die eigene kulturelle Sensibilität, lernen kulturelle Unterschiede im Kommunikationsverhalten kennen und erarbeiten Ansatzpunkte für die Vermeidung und Lösung von interkulturellen Konflikten.

Die Entwicklung interkultureller Sensibilität ist die Grundlage für tätigkeits- und kulturspezifische Fortbildungen. Interkulturelle Sensibilität bedeutet, sich des Einflusses von Kultur auf menschliches Verhalten bewusst zu sein. Zu interkultureller Sensibilität gehört einerseits die Bewusstheit der eigenen und der fremden kulturellen Prägungen, andererseits aber auch das Bewusstsein für Prozesse und Wirkungen interkultureller Begegnungen.

 

Nicht zuletzt bedingt durch die Globalisierung und den demographischen Wandel ist die Vielfalt von Menschen in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus von Organisationen gerückt. Die zunehmende Vielfalt von Bewerber/innen, Mitarbeiter/innen, Kolleg/innen und Kund/innen steigerte die Nachfrage nach Konzepten zum Umgang mit dieser Vielfalt: Interkulturelle Öffnung, Willkommens- und Anerkennungskultur sowie Diversity-Management sind die zugehörigen Stichworte.

 

Bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung integriert der Anbieter den aktuellen Forschungsstand wie auch eigene Erfahrungen. Im Workshop werden theoretische Grundlagen mit einer starken Praxisorientierung verknüpft, wodurch eine hohe Alltagsrelevanz erreicht wird. Die Workshops zur interkulturellen Sensibilisierung knüpfen an Erfahrungen der Teilnehmenden an. Wahrnehmungs- und Selbsterfahrungsübungen öffnen den Blick für die eigene kulturelle Geprägtheit und die Relativität von Erklärungsmustern und Verhaltensstandards.

 

Zielsetzung

- Vermittlung der Grundlagen von "Interkultureller Öffnung" und "Interkultureller Kompetenz"

- Steigerung der eigenen interkulturellen Sensibilität für Diversity-Aspekte (Kulturelle Vielfalt, Alter,

Geschlecht etc.) insbesondere für kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

- Umgang mit kulturellen Unterschieden im Kommunikationsverhalten

- Begriffliche Klärungen zur interkulturellen Verwaltungspraxis

- Steigerung der eigenen interkulturellen Sensibilität

- Kulturelle Unterschiede im Kommunikationsverhalten

- Erfolgreiche interkulturelle Kommunikation: Diskriminierung erkennen, Verständigung ermöglichen

Interkulturelle Kompetenz

Sozialkompetenz

Kommunikationskompetenz