Agiler führen und arbeiten

Veranstaltungsdetails

22.12.015

Agiler führen und arbeiten

Andrea Ries

06.09.2022 10:00 Uhr - 07.09.2022 16:30 Uhr

370,00€

Elke Stenzel, Tel.: +49 5042 941-28, E-Mail: elke.stenzel@sin.niedersachsen.de

15.07.2022 verlängert zum 15.08.2022

Alle Führungskräfte, die sich mit den gegenwärtigen Veränderungen in der Arbeitswelt und deren Auswirkungen auf ihren Führungsalltag auseinandersetzen wollen.

Sie erhalten einen Einblick in zeitgemäße Mitarbeiterführung in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung. Neben ganz konkreten Methoden reflektieren Sie Ihre persönliche Haltung zu den dahinterliegenden Werten wie z.B. Vertrauen, Selbstbestimmung und Flexibilität. Im Kreis der Teilnehmenden wird diskutiert, welche Voraussetzungen Strukturen und Prozesse für ein agiles Verwaltungshandeln erfüllen müssen und inwiefern Sie in Ihrem täglichen Führungsverhalten darauf Einfluss nehmen können.

An der Schwelle zu praktizierter Anpassungsfähigkeit, mehr Kundenzentrierung und Effizienz sind zusätzliche Führungsqualitäten gefragt. Wenn Sie Ihre Führungsarbeit stärker auf Agilität ausrichten möchten, lernen Sie hier die Chancen agiler Arbeitsformen kennen und erfahren, welche Aspekte der Agilität auf Ihre individuelle Führungssituation passen. Ziel ist es, Denkmuster zu reflektieren und den Blick auf eine zukunftsfähige Haltung zu schärfen, um in der Führungsrolle der digitalen Transformation und Komplexität gewachsen zu sein. Beispiele aus der Praxis und methodische Hilfestellungen unterstützen Sie dabei, Ihren persönlichen Startpunkt zu finden und Handlungsspielräume für eine neue agilere Form des Führens zu entwickeln.

Grundverständnis und Kernelemente von Agilität

- Herkunft und Selbstverständnis agiler Arbeit

- Agile Werte, Prinzipien und Methoden (z. B. Scrum, XP, Design Thinking)

- Kundenorientierung und Mehrwert schaffen

- Neue agile Führungsmentalität

Selbstverständnis, Werte und Haltung einer agilen Führungskraft

- Förderliche Führungsstile für agiles Arbeiten

- Rollen, Aufgaben und (Zukunfts-)Kompetenzen

- Selbstführung & -reflexion

- auf Augenhöhe kommunizieren und Dialoge fördern

Selbstbefähigung von Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Teams

- Bedeutung von Sinn, Zielbildern und Motivation für die Führungspraxis:

- Beziehungsgestaltung

- Entscheidungen treffen und delegieren

- Mitarbeitende selbstverantwortlich beteiligen & Teams entwickeln

 

Praxistransfer und individuelle Handlungsplanung

Workshop-Format, in dem klassische Methoden mit innovativen Techniken kombiniert werden und die Aktivierung der TN im Mittelpunkt steht:

klassische Methoden:

interaktive theoretische Inputs, moderierte Kleingruppen- und Plenumsarbeit, Feedback und Erfahrungsaustausch sowie Anregung zur Selbstreflexion

innovative Methoden:

Einsatz agiler Formate (Canvas, Kanban Board, Retrospektiven, aus dem Bereich des Design Thinking, etc.) und Serious Games

(Ziele: neues Denken anregen, Herausforderungen und Entwicklungspotenziale erkennen, andere Perspektiven einnehmen)

Führungskompetenz